Flug- und Lenkdrachen

Flug und Lenkdrachen von Besttoy

Vor allem im Herbst sieht man immer wieder, dass Flug- und Lenkdrachen in die Lüfte steigen. Es gibt bereits für Kinder ab 3 Jahren kleinere Modelle im kinderfreundlichen Design. Mit denen können sie ihre Erfahrungen mit Flugdrachen sammeln.
Für größere Kinder eignen sich insbesondere Lenkdrachen. Lenkdrachen werden, wie der Name schon sagt, durch zwei Schnüre in der Luft gelenkt.

 

Tipps zum Lenkdrachen fliegen

Damit das Drachen steigen lassen nicht in Frustration endet, haben wir hier 7 Tipps zum erfolgreichen Drachen steigen lassen:

  1. Das richtige Modell wählen: Je nach Modell sind unterschiedliche Eigenschaften und Können vom Piloten gefordert. So muss zum Beispiel ein gewisses Körpergewicht oder Alter erreicht sein. Vor allem, wenn man seine Flugkünste mit Kindern ausprobieren möchte, sollten diese Aspekte aus Sicherheitsgründen beachtet werden.
  2. Windrichtung beachten: Bevor der Drachen in die Lüfte steigt, sollten die Piloten die Windrichtung beachten. Sie müssen so stehen, dass der Wind ihnen in den Nacken bläst. Auf diese Weise gelangt der Wind direkt unter die Segel des Drachens und hebt ihn nach oben.
  3. Leinen lang halten: Vor allem Einsteiger hilft es, wenn die Leinen des Drachens lang ausgerollt sind, so hat der Flug- und Lenkdrachen ein weites Flugfeld und stürzt weniger ab.
  4. Die richtige Körperhaltung: Um einen Drachen gut zu lenken, ist eine angenehme Körperhaltung wichtig. Hierfür ist ein sicherer Stand notwendig. Die Oberarme hängen locker und die Unterarme sind mit etwa 90 Grad angewinkelt, ohne dabei die Muskulatur zu verkrampfen.
  5. Bäume in der Nähe meiden: Ein Drachen wird am besten auf einer großen Wiese abseits von Bäumen, Stromleitungen und Straßen fliegen gelassen. Der große Sicherheitsabstand zu den Hindernissen ermöglicht es, sich komplett auf den Drachen zu konzentrieren.
  6. Richtiger Platz finden: Flug- und Lenkdrachen benötigen ausreichend Wind, um in die Lüfte steigen zu können. Darauf sollte man bei der Wahl des Platzes achten. Neben großen Gebäuden, Hügeln und Bäumen ist oftmals ein Windschatten, weswegen es fast schon unmöglich ist, an diesen Stellen den Drachen fliegen zu lassen.
  7. Zu Spaziergängern und Zuschauern Abstand halten: Je nach Wetter und Wind sind Sie mit dem Drachen vielleicht nicht der Einzige auf der Wiese. Spaziergänger und Zuschauer können sich wohl möglich an Ihrem Drachen erfreuen. Aus Sicherheitsgründen und aus Rücksichtnahme ist es sinnvoll, falls Publikum da ist, den Drachen von diesen wegzulenken um eine Kollision zu vermeiden.

 

Wenn Sie nun Lust haben, den Wind zu nutzen, um einen Flug- und Lenkdrachen in die Luft steigen zu lassen, schauen Sie sich die Drachen von Besttoy an. Die Flugdrachen gibt es in vielen kindgerechten Designs und bietet zum Beispiel an Herbsttagen Abwechslung an.