Mikroskop von Besttoy

Kinder freuen sich die Welt zu erkunden. Aber viele Dinge sind nicht mit dem bloßen Auge zu erkennen. Große Forscher und welche, die es noch werden wollen, freuen sich deswegen über ein Mikroskop. Mit dem Mikroskop können sie Gegenstände unter die Lupe nehmen. Und sie lernen gleichzeitig das Handling mit dem Mikroskop und wie sie einen Objektträger präparieren. Das Mikroskop 360 Super HD ermöglicht zudem auch einzigartige Bilder von den Entdeckungen.

 

Die Erfindung des Mikroskops

Zacharias Janssen gilt als Erfinder des Mikroskops. Ca. 1606 stellte er fest, dass sich die Einzelvergrößerungswerte von Linsen multiplizieren, wenn man sie übereinander hält. Damals nutzte er dieses Wissen jedoch nicht um zu forschen. Zu der damaligen Zeit ließ sich mit der Entwicklung des Teleskops viel mehr Geld verdienen. Fernrohre waren für militärische Zwecke von erheblichem Wert.

 

Was können kleine Forscher unter dem Mikroskop anschauen?

Wenn die Kinder ihrem Entdeckerdrang nachgeben, wissen sie meist gar nicht, wo sie anfangen sollen. Es gibt eine Vielzahl an Materialien und Stoffen, die sie unter das Mikroskop legen können.
Damit die kleinen Forscher nicht lang suchen müssen, rentiert es sich meist mit Dingen aus dem Haushalt zu beginnen. Salz, Zucker und Natron sind drei Stoffe, die eine unterschiedliche Kristallstruktur aufweisen. In einem Wassertropfen aus dem eigenen Teich oder Pfütze tummelt sich einiges und auch eine Zwiebelschicht ist ideal für kleine Forscher geeignet.

 

Die Bestandteile des MikroskopsMikroskop 360 Super HD von Besttoy, B 24209

1 Okular
2 Okularbasis
3 Okulararretierung
4 Fokusknopf
5 Helligkeitsregler für die Beleuchtung von oben
6 Objektivrevolver
7 Objektivlinse
8 Arm
9 Objekttisch
10 Clip
11 Helligkeitsregler für die Beleuchtung von unten
12 Drehbarer Farb-/Lichtfilter
13 Betriebsschalter
14 Sockel mit Batteriefach

 

Mikroskop mit Kameraanschluss

Das Mikroskop 360 Super HD hilft nicht nur kleinen Forschern dabei, die Welt näher zu erkunden, sondern ermöglicht auch dank einem Smartphone Adapter Bilder von der Entdeckung zu machen. Der Adapter wird hierfür an dem jeweiligen Smartphone angebracht und mit dem Mikroskop verbunden. Auf diese Weise kann der kleine Forscher auch Anderen seine Entdeckung zeigen.